Halteverbot

Halteverbotszonen

Ihr Umzug steht in Kürze bevor, aber vor Ihrem Haus ist nicht genug Parkfläche für die Fahrzeuge der Spedition vorhanden oder die Anwohnerparkplätze, die sich dort befinden, sind meist belegt. Das ist kein Problem, denn Sie können eine Halteverbotszone bei Ihrer Stadtverwaltung beantragen.

Behördengänge sind jedoch meist zeitintensiv und vor einem Wohnungswechsel ist Ihre Zeit knapp bemessen. Wir übernehmen die Beantragung der Halteverbotszonen für Sie. Unser Service reicht vom Ausfüllen und der Abgabe des Formulars und das Einholen der Genehmigung bis zum Aufstellen der Halteverbotsschilder. Diese müssen drei Tage vor dem Termin aufgestellt werden, um gültig zu sein. Sollten dann trotzdem Fahrzeuge im Halteverbot parken, sind wir berechtigt, diese abschleppen zu lassen. Die Einrichtung einer solchen Zone ist zweckmäßig, um die Transportwege für unsere Mitarbeiter so kurz wie möglich zu halten. Das spart letztendlich Zeit und damit auch Geld. (Ihr Geld) Setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung, wenn Sie wünschen, dass wir die Formalitäten für Sie übernehmen. Die Beantragung der Halteverbotszone nimmt immer etwas Zeit in Anspruch, auch die 3-Tages-Frist muss eingehalten werden. Teilen Sie uns auch mit, ob sich der Antrag nur auf die alte Adresse oder auch auf die neue Adresse bezieht. Mit der Erteilung des Auftrages an uns sparen Sie sich den Weg zur Stadtverwaltung, eventuelle Rückfragen, das Abholen und Aufstellen der Schilder und Sie gewinnen Zeit, die Sie im Vorfeld des Wohnungswechsels anderen wichtigen Dingen widmen können.

Halteverbot