Checkliste

Umzugscheckliste

Oft hören wir die Frage: Was müssen wir, wann erledigen ?
Dafür gibt es unsere Umzugscheckliste, in der alle "wichtigen" Fragen beantwortet werden.

Längerfristige Vorbereitungen

Kündigen Sie den alten Mietvertrag fristgerecht und prüfen Sie, in welchem Zustand Sie die Wohnung übergeben müssen. Je nach Mietvertrag ist die alte Wohnung besenrein, bezugsfertig oder wie vorgefunden zu übergeben. Lassen Sie außerdem die Zählerstände von Strom, Gas und Wasser ablesen. Außerdem sollten Sie einen Termin für die Wohnungsübergabe mit Ihrem Vermieter vereinbaren.

Eine Endreinigung (incl. Fensterputzen) können Sie bei uns in Auftrag geben! Auch um den Ab- und Aufbau Ihrer Küche und Ihrer Schrankwände, den Ab- und Anschluss Ihrer Elektrogeräte und Lampen können wir uns kümmern, wenn Sie uns rechtzeitig darüber informieren!

Sollten Sie vor Ablauf der Kündigungsfrist ausziehen wollen, versuchen Sie selbst einen Nachmieter zu finden oder verhandeln Sie darüber mit dem Vermieter.

Überlegen Sie, von welchen Dingen Ihres Haushalts Sie sich trennen können. Alles, was nicht transportiert werden muss, reduziert die Umzugskosten! Veranlassen Sie ggf. die Abholung des Sperrmülls. Oder wir übernehmen das für Sie!

Vorbereitungen 3-4 Wochen vor dem Umzug

Benachrichtigen Sie Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerk und kündigen Sie die Versorgungsverträge (Kundenummer und Anschrift für die Endabrechnung bekanntgeben).

Zählerstand mit Zählernummer am Auszugstag notieren und telefonisch oder über das Internet an die Versorgungsunternehmen durchgeben!

Prüfen Sie, ob der eigene Telefonanschluss mitgenommen werden kann. Anderenfalls können Sie den Telefonanschluss Ihres Vormieters vielleicht übernehmen und sollten dies auch Ihrem Nachmieter anbieten. Ansonsten müssen Sie Ihren Anschluss kündigen und ggf. am neuen Wohnort einen Neuanschluss beantragen. Auf einen Neuanschluss müssen Sie, je nach Anbieter, bis zu 4 Wochen warten.

Klären Sie mit Ihrem Geldinstitut alle notwendigen Änderungen Ihrer Kontendaten.

Stellen Sie bei Ihrem Postamt oder im Internet bei der Deutschen Post AG einen Nachsendeantrag. Ihre Post wird Ihnen dann für 6 bis 12 Monate, je nach gewähltem Service,  an den neuen Wohnort nachgesandt. Nutzen Sie auch den kostenfreien Nachsendeservice der PIN AG.

Melden Sie die Kinder am neuen Wohnort in Kindergarten, Hort oder Schule an.

Vorbereitungen 1-2 Wochen vor dem Umzug

Falls die Umzugs- und Packtermine noch nicht genau feststehen, klären Sie diese bitte mit Ihrem Umzugsberater ab.

Am Umzugstag

Umzugstag

Schließen Sie Wasser- und Gashähne, schrauben Sie die Hauptsicherung heraus und übergeben Sie den Wohnungsschlüssel (eventuell müssen Sie sich vom Vermieter ein Wohnungsübernahme-protokoll unterschreiben lassen!)

Befördern Sie wichtige Dokumente, Wertpapiere und Schmuck selbst!

In der ersten Woche am neuen Umzugsort

Bei der Meldebehörde die neue Anschrift melden (muss innerhalb von zwei  Wochen nach erfolgtem Wohnungswechsel geschehen).

Melden Sie ggf. auch Ihr Fahrzeug bei der KFZ-Zulassungsstelle um.

Teilen Sie allen wichtigen Einrichtungen Ihre neue Anschrift mit (z. B. Krankenkasse, Rentenstelle, GEZ (Rundfunkgebühren), Vereine, Abonnements).

Informieren Sie auch Ihre Versicherungen! (Hausrat- und Haftpflichtversicherungen gelten maximal für zwei Monate an beiden Wohnorten!)

Geben Sie Ihrem Arbeitgeber die neue Anschrift bekannt (Meistens stehen Ihnen freie Umzugstage zu, die Sie gegen Vorlage der polizeilichen Ummeldung geltend machen können!)

Informieren Sie Geschäftsfreunde, Bekannte und Verwandte über Ihre neue Anschrift.

Originelle Postkarten stellen wir Ihnen dafür gern zur Verfügung! Wer bietet Ihnen mehr?